U19 Bundesliga in Offheim

U19 Bundesliga in Offheim

JFV Dietkirchen/Offheim U19 – Kickers Offenbach U19 0:7 (0:5)
Der Hessenpokal macht es möglich. Vor stattlicher Kulisse auf der Sportanlage in Offheim war Kickers Offenbach U19 zu Gast. In der 3.Runde des Hessenpokal bekam die Leptien Elf einer der schwersten Broken vorgesetzt. Nach den Ausfällen der letzten Wochen, meldeten sich einige Spieler rechtzeitig wieder gesund zurück, sodass die Kombinierten das Spiel optimistisch angehen konnten. Bereits in der 3. Minute jedoch ging der Favorit nach einen Billardball aus abseitsverdächtigter Position mit 1:0 durch Daaou in Führung. Jetzt hatte der Vertreter der U19 Bundesliga Süd-West das Spiel bereits früh im Griff und nach 10 Minuten erhöhte der gleiche Spieler nach einem Stellungsfehler in der JFV Abwehr auf 2:0. Die Kombinierten kamen nun etwas besser ins Spiel, doch bei ihren Gegenstößen wurde der Angriff meist nicht ruhig zu Ende gespielt. Die größte Chance hatte sich die Leptien Elf auf der linken Seite toll rausgespielt. Ivan Biscic setzte sich stark durch doch sein Querpass im Strafraum wurde in aller letzter Sekunde geblockt. Als dann Mamuti nach schöner Kombination auf 3:0 erhöhte war das Spiel schon gelaufen. Die ballsicheren Gäste erhöhten kurz vor der Pause durch Aimene und Mamuti zum 5:0 Pausenstand. Vom Trainer Team in der Pause gut eingestellt, kamen die Kombinierten mit viel Elan zurück aufs Feld. Zwar musste früh ein Tor von Mesanovic hingenommen werden, doch der JFV spielte nun mutiger nach vorne. Dabei gab es die ein oder andere gute Chance doch der Ehrentreffer wollte nicht fallen. Auf der anderen Seite konnte sich Vincent Supf im JFV Tor öfters auszeichnen und verhinderte eine höhere Niederlage. Den Schlusspunkt in einem äußerst fairen und guten AJ-Spiel setzte der Bundesligist zum 7:0 Endstand durch den eingewechselten Karakas.
Der JFV verkaufte sich sehr gut doch am Ende war der Sieg der Gäste hochverdient.
Wir wünschen den Team aus Offenbach noch viel Erfolg im Hessenpokal.
JFV Dietkirchen/Offheim: Vincent Supf- Luis Kollang, Jonas Selle, Luis Becker, Armin Mohandespur ( 80. Louis Fritz) – Timon Schneider, Nico Brands, Leonardo Weiss, Ivan Biskic (46. Tim Schäfer) – Jeremy Bill (68. Lino Bohnet), Maxim Proskuryakov (57. Jannis Horn).
Kickers Offenbach : Leonard Stritter – Zakaria Daaou, Mika Kosch, Pietro Basso (46. von Hagen) – Almin Mesanovic, Jean Blockus (46. Acun), Vincent Rappel, Sercan Sücin (55. Karakas) – Elion Mamuti, Massil Aimene, Dong Wo Kim (46. Mrvelj).
Schiedsrichter: Daniel Kamnitzer (Mainz).
Tore: Dasou (2), Mamuti (2), Mesanovic, Aimene, Karakas.