EJGD holt 2. Titel

EJGD holt 2. Titel

EJGD ist Kreispokalsiegsieger

FSG Dauborn/Neesbach – JFV Dietkirchen/ Offheim 2:3 (0:1)

Bei grossartigem Fussballwetter gewann der JFV heute verdient das Pokalfinale gg. FSG Dauborn / Neesbach mit 3:2 in Lindenholzhausen. In einem packenden Finale haben die „Kleinsten“, des JFV Dietkirchen/Offheim, tatsächlich den Pokal im Finale geholt. Ein großartiges Spiel gegen einen starken Gegner, die FSG Dauborn/Neesbach. Zu Beginn hat man beiden Mannschaften noch die Nervosität angemerkt, im Laufe des Spiels kam der JFV aber immer besser zum Zug und kombinierte sich immer wieder bis in den gegnerischen Strafraum. Zur Halbzeit stand es 1:0 (21.) durch einen Treffer von Omar Etemovic. Auf Seiten des JFV gab es ein Übergewicht an gewonnen Zweikämpfen, dennoch waren die Spieler der FSG immer wieder in der Lage, schnelle und gefährliche Konter zu spielen. Nach der Pause nutzte der FSG einen seiner Konter zum Ausgleich. In einem tolles Spiel, auf Seiten des JFV kamen auch drei Spieler des jüngeren Jahrgangs und ein Mädchen zum Einsatz, kam das Kutzmann Team im weiteren Verlauf schnell durch Tore von Jonathan Kutzmann und Ben Nink zu einem beruhigenden Vorsprung. Kurz vor Ende der Partie konnten die Stärken Dauborner nochmal verkürzen aber es reichte nicht mehr. Der Sieg geht objektiv betrachtet in Ordnung, da der JFV mehr vom Spiel hatte und auch die grösseren Chancen.
Das Finale wurde von Lindenholzhausen ausgerichtet und sehr gut organisiert. Ein besonderes Lob gilt dem noch junge und sehr souveräne Schiedsrichter Maximilian Blank. Nach der Siegerehrung durch den Klassenleiter Rüdiger Schmid und die Übergabe von Pokal und Wimpel, haben die Kinder noch ausgelassen gefeiert.
Nach dem Sieg der Hallenmeisterschaft folgte somit schon der zweite Titel!
Im Pokalwettbewerb treffen wir dann im Regionalpokalhalbfinale auf den Sieger aus dem Rheingau-Taunus Kreis, der am Dienstag zwischen der JSG Erbach Rauenthal und 1. FC Kiedrich ermittelt wird.
JFV Dietkirchen/Offheim: Oskar Heidenreich, Felix Bick, Niklas Zapp, Ben Nink, Julian Schlautmann, Jonathan Kutzmann, Johannes Lottermann (Louis Golombek, Omar Etemovic, Yara Scheu, Yasin Aslanboga).
Tore: 0:1 (21.) Omar Etemovic, 1:1 (37.) Albrecht, 1:2 (39.) Ben Nink, 1:3 (45.) Jonathan Kutzmann, 2:3 (48.) da Silva.