Ein Fußballkenner bei JFV

Ein Fußballkenner bei JFV

Im Rahmen „JFV stellt sich vor“ starten wir heute eine Serie mit der wir unseren interessierten Lesern und neu deutsch „Follower“ einmal unsere neuen Trainer vorstellen möchten. Anfangen möchten wir mit unserem AJGD Team

Andreas Leptien erfolgreich mit U19 gestartet

Als im Sommer der JFV einen neuen AJGD Trainer suchte stand ein wenig das Glück Pate sodass wir in dieser Umbruchphase einen der besten Fußballkenner aus dem Kreis überzeugen konnten das junge Team zu übernehmen. Andreas Leptien, der bereits als Fußballer bei seinen Stationen in Eisbachtal, Hadamar und Dorndorf immer auf höchsten Niveau agierte, und auch als Spielertrainer Erfahrung im Seniorenfußball gesammelt hat, wusste bei den Gesprächen, mit den Verantwortlichen des JFV, mit seiner strukturierten und ruhigen Art zu beeindrucken. Auch an der Seitenlinie wusste er sofort zu überzeugen und ist mit seinem Team noch ungeschlagen und hat das Kreispokalfinale erreicht.
Wir haben Andreas in einem Interview einmal paar Fragen gestellt.

Moderator: Andreas du bist jetzt fast 3 Monate beim JFV. Wie siehst du auf diese Zeit zurück und was sind deine ersten Eindrücke?
Andreas: Es ist ein gut strukturierter Verein mit einer sehr guten Jugendarbeit, mir macht es sehr viel Spaß mit den Jungs.
Moderator: Nach den vielen Jahren als aktiver Spieler und Spielertrainer hast du dich entschieden eine AJGD Mannschaft zu übernehmen. Was waren deine Beweggründe?
Andreas: Ich hatte in dem Moment keine Mannschaft die ich trainiere da ich bei meiner letzten Station aus gewissen Gründen aufgehört habe. Mich hat die Aufgabe, eine Jugendmannschaft zu übernehmen, gereizt und zudem ist Dietkirchen eine sehr gut Adresse. Daher war es für mich eine gute Sache.
Moderator: Als du die AJGD übernommen hast waren die Vorzeichen durch die vielen Abgänge (Jhg 2000) nicht die Besten. Wie ist es dir gelungen aus dem jungen Kader so schnell ein schlagkräftiges Team zu formen?
Andreas: Ich denke das die Jungs da selbst für verantwortlich sind. Es ist das ganze, der Umgang mit den Jungs, der Spaß am Fußball und der Wille zu gewinnen. Mir und Leon macht es Spaß mit den Jungs zu arbeiten und das merken sie auch. Es muss halt immer etwas an der Disziplin gearbeitet werden was in dem Alter aber auch normal ist, ansonsten werden wir noch sehr gut von der Christiane und Volker Franz unterstützt und so passt es im Moment sehr gut.
Moderator: Nach dem guten Start in Meisterschaft und Pokal was sind eure Ziele für diese Saison?
Andreas: Natürlich hoffe ich das es so weiter geht, das heißt natürlich nicht locker lassen weder im Training noch im Spiel, immer die Spannung aufrecht halten. Natürlich würde in gerne mit den Jungs das optimale in beiden Wettbewerben rausholen, was nicht einfach wird, aber ich traue es ihnen zu wenn sie weiterhin konzentriert bleiben und hart arbeiten.
Moderator: Hast du dir schon Gedanken über deine sportliche Zukunft gemacht könntest du dir vorstellen länger beim JFV zu bleiben ?
Andreas: Also ich denke schon das ich gerne weiter ein Teil in Dietkirchen sein möchte, wie gesagt es macht mir Spaß und solange dies so ist kann ich es mir auf jeden Fall vorstellen.
Moderator: Abschließend wenn du einen Wunsch frei hättest was würdest du dir wünschen ?
Andreas: Das ist nicht so einfach zu beantworten aber sportlich wünsche ich mir natürlich mit den Jungs alles zu gewinnen und privat Gesundheit für alle.

Vielen Dank Andreas und wir wünschen Dir und deinem Team viel Erfolg in dieser Saison.