U15 gewinnt Pokalfight auf Stephanshügel

U15 gewinnt Pokalfight auf Stephanshügel

Mittwochabend, Pokalspiel, Flutlicht, Derby.

VfR07 Limburg – JFV Dietkirchen/Offheim 1:7 (0:1)
Die U15 des JFV ist zur zweiten Pokalrunde auf dem Stephanshügel zum Derby zu Gast. Der favorisierte Gast trifft auf eine sicherlich topmotivierte Heimmannschaft. Limburg startete energisch, es dauerte aber nur gut 5 Minuten bis der Gast die Spielkontrolle übernahm und Herr des Hauses wurde. Fortan spielt sich das Geschehen nur in der Limburger Hälfte ab. Chance um Chance blieben von den Kombinierten ungenutzt. Das Abseits und fehlende Abgeklärtheit verhinderten eine zu diesem Zeitpunkt schon deutliche Führung. Es dauerte bis zur 28. Minute bis Umar Umarov den Gast erlöste und den ersten Treffer des Tages erzielte. Damit ging es in die Kabinen. In der zweiten Hälfte erhöhte Lennart Muth nach gut 40 Minuten per Elfmeter auf 2:0. Der Bann schien gebrochen. In den nächsten Minuten wurde das Ergebnis standesgemäß in die Höhe geschraubt. (5:0) Dann ein Kuriosum. Es gab Schiedsrichterball, der JFV wartete vergeblich darauf den Ball zugespielt zu bekommen, statt dessen lief der Limburger Stürmer Rahmati alleine aufs Tor und machte den so genannten „Ehrentreffer“. Kurz verblüfft von dieser Aktion, dauerte es aber nicht lange bis der JFV noch 2x nachlegen konnte und mit dem 7:1 auch den Endstand hergestellt hat. Eine souveräne Vorstellung, die Sicherheit für die kommenden Aufgaben geben soll.
Tore: Rahmati – Umar Umarov, Lennart Muth, Mats Schuhmacher, Kenay Bischoff, Louis Hartmann, Fynn Lengwenus, Moritz Muth.